Das Schiff

Die SY SAMIRA Basel
Sicht vom Niedergang
Navigation
Kombüse
Saloon Backbord
Saloon Steuerbord
Eigner Kajüte
Niedergang
Vorschiff

Bau der Samira:

Die SAMIRA ist eine Endurence 44, gezeichnet von Peter Ibold Paris. Der Bootskörper wurde 1979 von der Werft ACGB in Bavent (Nordfrankreich) aus Stahl gebaut und mit der Maschine ausgerüstet, so dass das Schiff für die Überführung durch die französischen Binnenkanäle nach Basel bereit war.

Der Innenausbau, das Rigg und die Aufbauten wurden im Eigenbau mit grosser Hilfe lieber Freunde von 1979 bis 1984 unter der Schwarzwaldbrücke in Basel gebaut.

Technische Daten:

Registernummer des Schweizerischen
Seeschiffahrtsamtes Basel
1662
Rufzeichen HBY 2462
Takelung Ketsch
Segelfläche am Wind ca. 85 m²
Rumpflänge 13.4m
Breite 4m
Tiefgang 1.95m
Verdrängung 15t
Motor Mercedes OM617 55kW

Das gesamte Inventar der SAMIRA hat über 33 Seiten A4, davon hier ein kleiner Ausschnitt:

Segel:
Lattengross, Lattenbesan, Rollgenua, Selbstwendefock zum rollen, Blister im Strumpf, Booster TP, Besanstagsegel, Sturmfock I + II

Anker:
Hauptanker Spade 30kg, Reserveanker Baasball BB6 20kg, Heckanker Spade 15kg

Navigation:
Kompass, Lot und Log je elektrisch und traditionell,
Seekarten und Handbücher für alle zu bereisenden Gebiete, auf Bord-PC Seekarten elektronisch gesteuert über GPS, übliche nautische Software
GPS ap navigator fest eingebaut, GPS Eagle Explorer Handgerät als Reserve
Sextant (zum Spielen)
Radar Furuno 36 sm
2 Feldstecher

Kommunikation:
ICOM IC-M710 Marine Transciver zum Empfang von Wetterberichten und Nachrichten.
NAV5 GMDSS NAVTEX Receiver, empfängt automatisch nautische Warnnachrichten und Wetterberichte.
VHF/FM Marine Radio fest eingebaut
VHF Handgerät, wasserfest Standard HX 350S für Verbindungen Schiff-Schiff und Schiff-Hafen.
SCS PTCII pro und Notebook Modem zum Senden und empfangen von Emails und Wetterkarten über Kurzwelle (SailMail)

Sicherheit:
Rettungsinsel BFA 8-9 Personen mit Notpack
Automatikschwimmwesten
Lifeline
2 Rettungsschwimmkörper
2 automatische Schwimmkörper mit Elektronenblitzleuchten
Inmarsat E EPIRB mit eingebautem GPS
Seewasserentsalzungsanlage 12 l/Std. elektrisch, 1 l/Std. für Handbetrieb

Werkzeug / Ersatzteile:
Die meisten Werkzeuge, die wir für den Schiffsbau benötigten sowie sehr viele Ersatzteile, darunter öfters gebrauchte wie Dichtungen, Petrolherdbrenner und Pumpenmembranen und nie gebrauchte wie Zylinderkopfdichtung und Einspritzdüsen.

Für ein angenehmes Leben:
Alles, was auf den restlichen 32 Seiten des Inventars aufgelistet ist von Sonnensegel über Literatur, Musik bis Fischbesteck.

Souvenirs von der grossen Reise:
Sie füllen nach und nach die letzten Platzreserven der Samira. Ein einzigartiges Beispiel, die singende Hommingberger Gepardenforelle, ein Abschiedsgeschenk eines australischen Freundes für Sabina und Stefan, zu Besichtigen im Multimediabeitrag.